GSI Audera AEP / ASSR/DPOAE

GSI Audera AEP / ASSR/DPOAE

Features:

  • Electrokochleografie (ECochG)
  • Akustisch evozierte Potentiale (AEP)
  • Mittlere auditorisch evozierte Potentiale (MAEP)
  • Späte auditorisch evozierte Potentiale
  • Klick, Tonpip und Tonburst Stimuli, auch mit kontralateraler Vertäubung.
  • Unbegrenzte Anzahl von Kurven im Bildschirm.
  • Mehrfachanzeige unterschiedlicher Messungen in einem Bildschirm.
  • Kontinuierliche Anzeige des laufenden EEG-Signals.
  • Farblich codierte Kurven für Rechts und Links sowie für den Messkanal.
  • Erstellung eigener Testroutinen oder Messprotokolle.
  • Überprüfung der Elektrodenimpedanz durch einen Tastendruck.

Die GSI Audera ist in verschiedenen Konfigurationen erhältlich. Optional gibt es die Version einzeln oder zusätzlich mit dem DPOAE Zusatzmodul zur Messung der otoakustischen Emissionen.

Angebot anfordern

Die Nachfrage für ein universelles Neugeborenen-Hörscreening mit Hilfe otoakustischer Emissionen und akustisch evozierter Potentiale steigt weltweit. Aus diesem Grund sind bei auffälligen Kindern weitere, möglichst frequenzspezifische, Messungen für eine sichere Diagnose von Hörstörungen durchzuführen.

Es ist bekannt, dass eine frühe Intervention für eine gesunde Hör- und Sprachentwicklung erforderlich ist, d.h. rechtzeitig Hörgeräte oder ein Cochlea Implantat angepaßt werden können. Für diese Aufgabe suchen viele Fachleute eine  objektive und zuverlässige Methode, die einen weiteren Baustein für die Diagnose zusammen mit den konventionellen Bera- und OAE-Messungen darstellt.

 

Die Lösung heißt Auditory Steady State Response (ASSR) oder CHIRP Messungen

Die ASSR, entdeckt und erforscht in den 1980-ziger Jahren an der Universität in Melbourne, sind eine neue Kategorie zur Messung frequenzspezifischer akustisch evozierter Potentiale bei Babies und Kleinkindern. Die ASSR werden auch Steady State Auditory Evoked Potential (SSEP) genannt.

 

ASSR Potentiale

  • können zuverlässig bei schlafenden Neugeborenen und Kindern abgeleitet werden.
  • werden durch frequenzspezifische tonale Stimuli evoziert.
  • werden objektiv durch statistische Algorithmen erkannt.
  • ASSR Schwellen korrelieren mit dem Tonschwellenaudiogramm.
  • können zur Einschätzung eines Tonschwellenaudiogramms verwendet werden.

 

Zentraleinheit

  • Separate Ausgänge für linken und rechten Hörer, Knochenleitung und Freifeld-Lautsprecher
  • Eingebauter Trenntransformator, der zusätzlich das Notebook sowie einen Tintenstrahldrucker versorgt.
  • Standard USB Anschluss zum Computer.
  • Serielle Hochgeschwindigkeits-Schnittstelle zum Vorverstärker.

 

Audera Digitaler Vorverstärker

  • Kompaktes Gehäuse und geringes Gewicht ermöglicht leichte Plazierung in der Nähe des Patienten.
  • 2-Kanalverstärker für ipsilaterale/kontralaterale ABR Messungen.
  • Elektrisch isoliert zur Sicherheit des Patienten.
  • Serielle Hochgeschwindigkeits-Schnittstelle zum Vorverstärker.
  • Digitale Signalübertragung zur Zentraleinheit minimiert Beeinflussungen von externen Störquellen.
  • Eingebaute Elektrodenimpedanzmessung mit LED‘s erlaubt sofortige Überprüfung des Elektrodenwiderstandes.

 

Die GSI Audera ist kompatibel mit den meisten Personalcomputern (aktuelle mögliche Hardwarekonfigurationen auf Anfrage).

Die Patienten-Datenbank kann mit Windows kompatiblen Archivmedien gesichert werden.

 

Mit den ASSR können Sie frequenzspezifisch messen und ein daraus berechnetes abgeschätztes Audiogramm erhalten, das klinischabgesichert ist.

  • Gesamte ASSR Information auf einem einzigen Bildschirm.
  • Kontinuierliche Anzeige in Echtzeit erlaubt einfache Überwachung des laufenden EEG-Signals.
  • Überprüfung der Elektroden mit einem Knopfdruck, Anzeige der Elektrodenimpedanz auf dem Bildschirm.
  • Evozierung der ASSR mit AM/FM-modulierten tonalen Stimuli im Frequenzbereich von 250 Hz – 8kHz.
  • Objektive ASSR Erkennung mittels patentierter Algorithmen. Eliminiert subjektive Bewertung und erlaubt eine Qualitätskontrolle.
  • ASSR Schwellen können mit einer Genauigkeit von 5dB gemessen werden.
  • Das Tonschwellenaudiogramm wird mittels eines patentierten Algorithmus berechnet und mit einem Konfidenzintervall für jeden Schwellenwert angezeigt.
  • Mit einem Tastenklick kann zwischen dem Messverlauf, ASSR Schwellen und berechnetem Tonschwellenaudiogramm umgeschaltet werden.
  • Vorschauansicht der Reports auf dem Bildschirm, Ausdruck in Farbe oder Schwarzweiß möglich.

 

Messung von akustisch evozierten Potentialen ebenfalls möglich.

Mit der Audera können Sie auch Messungen zur Feststellung cochleärer oder retrocochleärer Läsionen durchführen:

  • Electrokochleografie (ECochG)
  • Akustisch evozierte Potentiale (AEP)
  • Mittlere auditorisch evozierte Potentiale (MAEP)
  • Späte auditorisch evozierte Potentiale

 

Die AEP Software enthält:

  • Klick, Tonpip und Tonburst Stimuli, auch mit kontralateraler Vertäubung.
  • Unbegrenzte Anzahl von Kurven im Bildschirm.
  • Mehrfachanzeige unterschiedlicher Messungen in einem Bildschirm.
  • Kontinuierliche Anzeige des laufenden EEG-Signals.
  • Farblich codierte Kurven für Rechts und Links sowie für den Messkanal.
  • Erstellung eigener Testroutinen oder Messprotokolle.
  • Überprüfung der Elektrodenimpedanz durch einen Tastendruck.

Mit dem VEMP Messprogramm können   die vestibulär evozierten myogenen Potentiale zur Funktionsprüfung des Sacculus gemessen werden.

Zusätzliche Information

Gewicht8 kg
Größe40 x 40 x 40 cm

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht